Im Test: Emsa CASA MESH – Balkonkasten mit Bewässerungssystem

Werbung / unbezahlter Produkttest

Über die Nachricht, dass ich auch diesmal wieder ein Produkt von EMSA testen darf, habe ich mich sehr gefreut, da ich die Produkte sehr gut durchdacht finde. Diesmal im Test: CASA MESH – ein Balkonkasten mit Bewässerungssystem.

IMG_9157

Optik

Besonders schön finde ich die Optik des Balkonkastens, da dieser durch seine “Netzstruktur” sehr schick aussieht. Durch das in den Kasten integrierte Bewässerungssystem gibt es keine lästigen Ablaufschalen unter dem Kasten.

Aufbau

Der Zusammenbau ging recht schnell und unkompliziert. Es wirkt alles sehr robust, auch wenn die Wasserstandsanzeige ein bisschen hin und her wackelt. Auch die dazugehörigen VARIO COMFORT Blumenkastenhalter ließen sich gut zusammenbauen. Dennoch habe ich mich vorerst dazu entschieden, den Balkonkasten auf das Fensterbrett zu stellen.

IMG_9162

Bepflanzen

Nach langer Überlegung habe ich mich dieses Jahr dazu entschieden, nur Kräuter- und Gemüsepflanzen auf meinen Balkon zu lassen. Somit habe ich den Balkonkasten als einen Kräuterkasten eingesetzt. Beim Bepflanzen stellte ich fest, dass man nicht allzu hohe Kräutertöpfe verwenden darf. Das integrierte Bewässerungssystem lässt nämlich nicht allzu viel Platz für die Pflanzen selbst. Somit ist der Balkonkaste weniger für Pflanzen, die tiefe Wurzeln haben, geeignet. Zudem hat mich die Querstrebe, die sich mittig im Kasten befindet und für Stabilität sorgt, etwas gestört. Dadurch ist man weniger Flexibel in der Aufteilung der Pflanzen. Die mitgelieferte Erde von COMPO SANA mit 50% weniger Gewicht hat mich tatsächlich begeistert. Trotz 25 Liter Inhalt lässt sich diese noch sehr gut transportieren, ohne sich “kaputt zu schleppen”. Die Erde ist sehr locker und bereits vergedüngt, inwiefern das jetzt für meine Kräuter geeignet ist, werde ich noch sehen. In den Kasten sollen ca. 15,6 Liter Erde hineinpassen. Das Bewässerungssystem fasst angeblich bis zu 4 Liter Wasser, sodass eine ausreichende Bewässerung gewährleistet werden sollte.

IMG_9158
IMG_9297

IMG_9299

Bewässerungssystem

Das integrierte Bewässerungssystem ist wie auch schon bei der Casa Cosy Pflanzsäule mit einem Vlies versehen, wodurch die Pflanzen mit Wasser versorgt werden. Bei dem Kasten erfolgt somit eine Bewässerung für bis zu 2 Wochen. Besonders praktisch, wenn man hin und wieder mal nicht da ist und nicht täglich seine Pflanzen gießen kann. Somit passen aber auch einige Liter Wasser in den Kasten, wodurch sich das Gewicht deutlich erhöht. Wird der Balkonkasten überdacht verwendet, ist es nicht notwendig Ablauflöcher zu bohren, andernfalls schon. Da dieser jedoch auf unserem Fensterbrett zum Einsatz kommt, benötigen wir keine Ablauflöcher und das Bohren blieb uns erspart.

IMG_9159

Fazit

Besonders überzeugt mich der CASA MESH Balkonkasten von EMSA durch seine schicke Optik, aber auch durch das praktische Bewässerungssystem. In den Maßen 75x20x18cm kostet der Balkonkasten derzeit knapp 28€ bei Amazon, was ich durchaus gerechtfertigt finde, da das Produkt sehr gut durchdacht ist und sich lohnt, falls man hin und wieder ein paar Tage mal nicht zu Hause ist, aber nicht jedesmal jemanden fürs Blumen gießen beauftragen möchte. Die zugehörige Halterung kostet nochmals ca. 18€, trägt ein Gewicht von bis zu 50kg, ist sehr robust und besonders praktisch finde ich, dass man mit dieser den Balkonkasten gerade hängen kann. Mit meinen bisherigen Halterungen hingen meine Kästen immer sehr schief und sind leicht nach vorn gekippt.

IMG_9302
Anmerkung: Werbung/unbezahlter Produkttest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.